Mittwoch, 23. Oktober 2013

Curl Secret von BaByliss

Ich hatte die tolle Gelegenheit ein neues Gerät von BaByliss zu testen. Versprochen wurde eine absolute Neuheit. Ich war gespannt, denn bei meinen sehr langen und dementsprechend schweren Haaren ist schon so mancher Lockenstab gescheitert. Weil ich sehr gerne öfters meine Haare stylen möchte, mir aber für die bisherigen Geräte Zeit, und die richtige Technik fehlten, habe ich mich also an den Curl Secret getraut.

Curl Secret von Babyliss.

Schon rein optisch unterscheidet sich der Curl Secret vom herkömmlichen Lockenstab. Das Gerät hat einen Griff und am vorderen Ende ein rundes Kopfstück.

Nach eingängigem Studium der Anleitung - keine Angst, sie ist kurz und verständlich - wähle ich die richtige Einstellung für mein Wunschergebnis. Es gibt zwei Hitzestufen, eine für feines, dekoloriertes oder brüchiges Haar und eine für normales, dickes, gewelltes, krauses und koloriertes Haar.
Nun gilt es noch zu beachten, wie lange die Haare "im" Gerät drin bleiben. Da ich gerne einen natürlichen Look, sprich Wellen erzielen möchte, wähle ich 8 Sekunden. Das entspricht 3 Pieptönen, die das Gerät von sich gibt. Wer stärker definierte Locken möchte, wartet einfach 4 oder 5 Pieptöne ab.

Die Anwendung ist nun ganz einfach. Haare gut durchkämmen und den oberen Teil der Haare wegstecken und eine Haarpartie von max. 3cm Länge zwischen die Finger nehmen. Nun die Strähne in das Kopfteil des Geräts legen. ( Hierfür gibt es in der Anleitung die mit dem Gerät kommt wunderbare Illustrationen, die erklären das etwas anschaulicher) Nun den Gerätekopf schliessen, die Strähne loslassen(!) und dann wird die Strähne eingesogen. Anfangs war mir etwas mulmig dabei, da ich diese Art von Mechanismus nicht kenne wenn es um Locken geht. Aber als ich nach drei Pieptönen das Gerät wieder öffnete kam,  oh wunder ! eine tolle Locke heraus. Und für diese Locke braucht das Gerät gerade mal 8 Sekunden. Und sie ist perfekt geformt.
Wichtig ist, dass die Haare wirklich gut entwirrt sind, und dass ihr die Strähne loslässt, sobald ihr sie ins Gerät gelegt habt. Und am Schluss nicht am Gerät ziehen, sondern die Locke fein herausheben, damit sie schön bleibt. Kurz abkühlen lassen und erst nachher allenfalls weitere Stylingmassnahmen vornehmen.

Innerhalb von circa 10 - 15 Minuten hatte ich alle meine Haare gelockt. Für mich ein bisher unvorstellbares Ergebnis. Locken machen war für mich bisher mit einem Aufwand von mindestens einer Stunde, und einem zu 80% unzufriedenen Ergebnis verbunden. Was dazu führte, dass ich meine Haare bis anhin einfach so belassen habe, wie sie von Natur aus sind.

Ich bin begeistert eine Lösung gefunden zu haben mit der ich schnell und unkompliziert tolle Locken, oder Wellen kreieren kann.

Ich habe mich in meinem Fall entschieden, die Haare am Schluss richtig durchzubürsten, da ich den "Hollywood" Look ausprobieren wollte. Mit richtig voluminösem Haar. Meine Testfotos und das Vorher/Nachher Bild seht ihr unten.

Wer den Curl Secret von BaByliss ausprobieren möchte, erhältlich ist er unter anderem bei Manor, Jelmoli, Globus, Fust, Vedia und VAC. Informieren könnt ihr euch unter BaByliss.ch.

To stay tuned, follow me on instagram @bonsoircherieblog or on facebook!!


Meine Haare ganz natürlich.
Die Anwendung des Curl Secret von Babyliss. Auf dem letzten Bild seht ihr wie meine Haare aussahen vor dem Kämmen. (Hier ist anzumerken, die Locken wurden mit dem "schwächsten" Programm gemacht, es gibt noch zwe höhere Stufen. Und bei meinen dicken Haaren bin ich wirklich positiv erstaunt über die Sprungkraft der Locken.

Und eine tolle Wellenpracht nach dem Kämmen.




Kommentare:

  1. Wie lustig, grad gester hani imne video vo eire gse, wie si das benutzt het und ha denkt "OMG WIE GEIL, das bruchi au" aber ha de hanis voll vergesse, willi au gar nid gwüsst ha was fürne Marke etc.
    ...tönt ufjede Fall super Interessant, muesses mer dringend au gnäuer aluege... (ha jo nid scho z viel Hoorsache *hust*)

    Laruemarie - Swiss Lifestyle, Beauty and Fashion Blog

    AntwortenLöschen

Contact Me!

If you have any questions or suggestions, also for sponsoring and collaborations don't hesitate to contact me: